Fatoni

Zurück aus Andorra

Es gibt so Tage, an denen ich gern wäre wie Dieter Bohlen. Hätte ein Rezept und würd es immer wiederholen.

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben, sagt man. Die zweitschönsten schreibt Anton „Fatoni“ Schneider. Und zwar dann, wenn er aus seinem Leben erzählt. Sein präziser Blick auf das Geschehen und der gewitzte Charme, mit dem der Münchner Rapper all das kommentiert, was den Menschen zum absurdesten Phänomen auf dem Planeten macht, lassen ihn zum brillanten Erzähler werden: In feinsinnigen Beobachtungen aus dem Alltag und humorvollen Anekdoten voll kleinster Details. In seinem Solo-Album „Andorra“ geht es um Midlife-Crisis und nicht wissen, wovon die Miete bezahlt werden soll, aber auch ums bis halb zwölf ausschlafen und von dem Job leben, den man liebt. Auf gesellschaftliches Neben-, Mit- und Gegeneinander bezieht sich auch der Albumtitel: nicht nur auf das gleichnamige Theaterstück von Max Frisch, sondern speziell auf den danach benannten „Andorra-Effekt“. Der beschreibt menschliches Verhalten, das sich an Urteile und Erwartungen der Umwelt anpasst. Mit Produzent Dexter, der ihm die Beats auf dem Leib schneidert und mit dem er eine musikalische Vision teilt, bildet Fatoni ein Dreamteam des Deutsch Rap. Und wen das „Andorra“-Cover anspricht: Es stammt vom Grafiker-Legende Klaus Voormann, der das Beatles-Album „Revolver“ gestaltet hatte. Laut „Musikexpress“ erfüllt „Andorra“ mit pointiertem Wortwitz und gutem Storytelling die Erwartungen, die sich Fatoni mit dem Image als kluger Kopf des Deutschrap verschafft hat. Diese Songs will man wohl auch noch in zehn Jahren hören – weil sie keinem Trend hinterher jagen und weil sie so unglaublich gut erzählt sind.

  • Einlass: 19.30 Uhr
  • Die Veranstaltung ist: unbestuhlt
  • Präsentiert von: FreeFM
Tags:,

Datum

Freitag, 27. Mai 2022
Expired!

Uhrzeit

20:00

Preis

VVK: 29€ | AK: 34€
Kategorie
Scroll to Top